Tokyos Geographie im Überblick

Die Stationen der Yamanote Linie in Tokyo

Ikebukuro Otsuka Sugamo Komagome Tabata Nishi-Nippori Nippori Uguisudani Asakusa Ueno Okachimachi Akihabara Kanda Tokyo Station Yurakucho Ginza Tsukiji Shimbashi Odaiba Hamamatsucho Tamachi Shinagawa Osaki Gotanda Meguro Ebisu Shibuya Harajuku Yoyogi Shinjuku Shin-Okubo Takadanobaba Mejiro Korakuen Roppongi

Das Streckennetz der japanischen U-Bahn ist im ersten Moment ziemlich reizüberflutend. Falls Ihr doch einen Blick riskieren möchtet bekommt Ihr den Plan hinter diesem Link. Mittlerweile hat Tokyo Metro auch eine schöne App für Android und Ios zur Verfügung gestellt. Den Streckenplan als Karte bekommt Ihr an jeder Tokyo Metro Station in und um Tokyo herum. Er liegt dort in unterschiedlichen Sprachen für Euch bereit. Schnappt Euch bei Eurem nächsten Tokyo Aufenthalt am Besten so schnell wie möglich eine gedruckte Version der Karte!

Der Architekt Jug Cerovic entwickelte ein eigenes System um unübersichtliche U-Bahn System von Großstädten zu vereinfachen. Auf seinen Metro-Karten stellt er das Stadtzentrum vergrößert dar, nutzt nur wenige Knicks um den Verlauf einiger Linien deutlich zu machen und nutzt nicht zu viele unterschiedliche Farben.

Was vor allem für den U-Bahn Dschungel Tokyo wichtig ist: Seine Karten sind zweisprachig, die Stationen werden auf dem Streckenplan in Umschrift und mit japanischen Kanji dargestellt. Die Tokyo Karte findet Ihr in groß hinter diesem Link, weitere Karten gibt es z.B. von London, Paris, New York und Moskau. 

tokyo-metro-subway-map

Jug Cerovics vereinfachter Streckenplan von Tokyo